• kongress 2014

  • kongress 2012

  • 1
  • 2

Rau will Sonderschulpflicht aufheben - aber nur halbherzig

Kultusminister Rau hat bei der Vorstellung eines Berichtes zur Sonderpädagogik in Stuttgart mitgeteilt, dass die Sonderschulpflicht aufgehoben werden solle und alle Schüler mit Behinderung künftig eine allgemeinbildende Schule besuchen dürften. Grundlage für die Neuausrichtung sei das Konstanzer Modell.
Dies bedeutet, dass die Schüler mit Behinderung Schüler einer Sonderschule bleiben und an der allgemeinen Schule lediglich eine Außenstelle bilden. Dies wiederspricht nach wie vor dem Gedanken eines inklusiven Bildungssystems, das alle Schüler in einer Schule zum gegenseitigen Nutzen unterrichten will.
Die Landesregierung greift zu jedem Strohhalm um das ungerechte gegeliederte Bildundssystem des Landes zu retten. Eine Sackgasse, wie die kürzlich aus der Taufe gehobene Werkrealschule zeigt. Wie weit soll die unmenschliche (Aus)Gliederung noch getrieben werden?

Wir bleiben dabei: Inklusion jetzt.

Lesen Sie hier einige Stellungnahmen zum Thema:


copyright © 2015 cmkkommunikation.de